Sprachen

Geschichte - Kahlaer Porzellanfabrik AG

1843, erh├Ąlt Christian Jacob Eckardt die Konzession zum Bau einer Porzellanfabrik, die im Oktober 1844 ihre Produktion aufnimmt und sich zu einem bedeutendem Unternehmen entwickelt, das vielen Menschen aus Kahla und Umgebung Arbeit gibt.

1856 wird Friedrich August Koch Eigent├╝mer der Fabrik.

1872 ├╝bernimmt sein Sohn, Hermann Koch, die Fabrik, die er 1888 in eine Aktiengesellschaft umwandelt.

Die Porzellanmasse besteht aus drei Rohstoffen: Quarzsand, Feldspat und Kaolin.


F├╝r das Auffinden von Naturrohstoffen wurden von der Firmenleitung Pr├Ąmien ausgesetzt. Im Walpersberg fand man kaolinhaltigen Quarzsand, der im Ostteil durch die Kahlaer Porzellanfabrik AG und im Westteil des Berges von dem Gro├čeutersdorfer M├╝hlenbesitzer Meltzer untertage abgebaut wurde.