Sprachen

Geschichte - Me 262

Entwickelt 1938 durch die Firma Messerschmitt, war die Me 262 "Schwalbe," das erste funktionsf√§hige D√ľsenflugzeug der Welt. Als Strahlflugzeug zum ersten Mal am 18. Juli 1942 geflogen, war sie wesentlich schneller als alle herk√∂mmlichen Flugzeuge. Entwicklungsprobleme, Bombardierungen und die zu vorsichtige F√ľhrung der Luftwaffe, trugen zur Verz√∂gerung der Massenproduktion bei.

Erst 1943 stimmte Hitler der Massenproduktion zu, aber beharrte darauf, da√ü das Flugzeug haupts√§chlich als Kampfbomber eingesetzt werden sollte. Am 25. Juli 1944, wurde die Me 262 das erste Mal im Kampf geflogen, wo es ein britisches Moskitoaufkl√§rungsflugzeug √ľber M√ľnchen abschoss.

Die alliierten Bomber zerst√∂rten Hunderte von Me 262s auf dem Boden. Von den mehr als 1.400 produzierten Me 262 wurden weniger als 300 im Kampf eingesetzt. Die meisten warteten auf die Umr√ľstung zu Bombern oder waren Mangels an Kraftstoff, Ersatzteilen oder ausgebildeten Piloten nicht imstande zu fliegen.

Technische Daten :

Typ: einsitziger Abfangjäger
Triebwerke: zwei Strahlturbinen Junkers Jumo 004B-1/-2/-3 je 900 kg Schub
Leistung: Höchstgeschwindigkeit 870 km/h in 6000 m Höhe
Dienstgipfelhöhe: 11,450 m
Reichweite mit Interntreibstoff: 1,050 km
Gewicht (Leermasse): 3,800 kg
max. Startmasse: 6,400 kg
Abmessungen:
Spannweite: 12,48 m
Länge: 10,60 m
Höhe: 3,84 m
Tragfl√ľgelfl√§che: 21,70 m¬≤
Bewaffnung: 4 Maschinenkanonen MK 108 - 30 mm, im Bug
Funktechnische Ausr√ľstung: Fu G 16 ZY (UKW-Sprechfunk), Fu G 25a (Boden/Bord Freund/Feind-Kennung).

Weitere Informationen zur Me 262 finden sie auch unter: www.stormbirds.com / www.luftarchiv.de