Languages

Geschichte - Jugendlager

2004 entschloss sich der Verein anlässlich des 60. Jahrestages im Jahr 2005, ein internationales Jugendlager zu organisieren.

Jugendliche aus der Broederschool in Stekene (Belgien) und das "Leuchtenburg" Gymnasium aus Kahla lebten und arbeiteten 5 Tage gemeinsam in einem Zeltlager in Grosseutersdorf. Die Jugendlichen, ihre Betreuer und Jirka Kobs vom Verein arbeiteten gemeinschaftlich an Projekten zur Thematik "REIMAHG und Deportation".

Im Rahmen ihrer Arbeit besuchten sie zusammen mit dem amerikanischen Veteran Carl Dalke die Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald auch Interviews mit ehemaligen Zwangsarbeitern aus Belgien und Weißrussland gehörten zu ihrem Programm.

Die Unterst√ľtzung durch die belgische Armee, Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft", dem Landratsamt Saale-Holzland-Kreis, Gemeinde Grosseutersdorf; dem DRK, der FFW und unserem Verein trug zu den Erfolg bei.
Die Jugendlichen zeigten am Abschlussabend die Ergebnisse ihrer Arbeit in Form einer selbst angefertigten Ausstellung.